Die Stiftung Senfkorn Pankow hat im Juli 2008 unter der Schirmherrschaft von Dr. Christine Bergmann den zweiten Stiftungspreis zum Thema „Feste feiern – Feiertage in den Weltreligionen“ ausgelobt. Damit wollten wir einen Beitrag zum interreligiösen Dialog leisten.

 

Viele Vorurteile habe im Unwissen einen guten Nährboden. Deshalb wollten wir Kinder und Jugendliche anregen, sich mit Religionen zu beschäftigen und Unwissen durch Wissen zu ersetzen. Die Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu Toleranz und Weltoffenheit ist uns als evangelische Stiftung ein besonderes Anliegen.

 

Acht Schulen und 200 Kinder und Jugendliche haben sich am Preis beteiligt und sich mit den Feiertagen der drei Buchreligionen (Christentum, Islam und Judentum) beschäftigt. Sie haben den Hintergrund, die Bräuche und Traditionen dieser Feiertage erkundet und dieses vielfältig dargestellt. Sie haben sich als Vertreter der verschiedenen Religionen getroffen und so "den anderen" kennen gelernt.

 

Wir konnten den Bau einer Laubhütte (per Fotos) miterleben, uns mit einem Quiz zum Thema "koscheres Essen" fortbilden, ein Memory spielen, das den Religionen verschiedene Symbole zuordnet.

 

Alle eingereichten Beiträge finden sie in unserer Zeitung Zeitung zum Schülerpreis "Feste feiern - Feiertage in den Weltreligionen"

 

 

  • 1. Preis: Evangelische Schule Berlin Zentrum (Fest der Religionen)
  • 1. Preis: Stephanus-Schule (Bau einer Laubhütte)
  • 2. Preis: G.-F. Händel Gymnasium (Dezemberfeste der monotheistischen Weltreligionen)
  • 2. Preis: Carl-Humann Grundschule (Freudenfeste)
  • 3. Preis: Trelleborg-Grundschule (Das Chanukkafest)
  • 3. Preis: Corrie-ten-Boom Realschule (Christliche Hauptfeste - Bibeltexte und Brauchtum)
  • 3. Preis: Evangelische Immanuelgemeinde (Der Jahreswechsel)
  • Sonderpreis: Vineta Schule im Brunnenviertel (Interreligiöse Feier für die Schulanfänger)