Der Verein „Eine Evangelische Schule für Pankow“ e.V. hat im Jahr 2001 die Evangelischen Schule Pankow mit angeschlossenem Schülerladen gegründet. Nachdem die Trägerschaft auf die Schulstiftung der Evangelischen Kirche übergegangen war, stellte sich für den Verein die Frage, wofür das Vermögen künftig verwendet werden sollte.

 

Wichtig war uns, die Mittel für den „Geist“ der Schule zu verwenden, nämlich das religiöse Leben, Bildung und Erziehung an unserer Schule nachhaltig zu fördern.

 

Im Januar 2006 wurde dann in einer Mitgliederversammlung beschlossen, die Idee einer Stiftung für längerfristige und über die Schule hinaus gehende Projekte zu verfolgen. Gleichzeitig sollte der Verein in einen Förderverein umgewandelt werden, um das tägliche Leben an der Schule mit zu gestalten.

 

Der Zweck der Stiftung ist identisch mit dem des Vereines, nämlich „die ideelle und materielle Förderung und Pflege einer christlich orientierten Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen".

 

Im November 2006 wurde dies bei einer weiteren Mitgliederversammlung mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen. Die „Stiftung Senfkorn Pankow“ war geboren. Im Dezember 2006 erfolgte dann die Errichtung gemäß Berliner Stiftungsgesetz.